» STARTSEITE
» SONNENBRILLEN
» KONTAKTINSEN
» MARKEN
» RUND UMS AUGE
» PRESSE
» PROMINENTE GÄSTE
» LINKS
» SERVICE
 
 » NEWS
 
 
» KONTAKT


Öffnungszeiten:
Mo–Fr :  09:00 - 19:00 Uhr
Sa     :  09:00 - 14:00 Uhr


Efendi Optik GmbH
Skalitzer Str. 133 
10999 Berlin

Fon: +49(0) 30 614 78 18  
Fax: +49(0) 30 614 78 82
www.efendi-optik.de     info@efendi-optik.de

 
 
RUND UMS AUGE Keratokonus
 
Keratokonus

Was ist ein Keratokonus?

Das erste Zentrum der Türkei zur Diagnose und Behandlung des Keratokonus befindet sich im World Eye Centers -Krankenhaus.

Wenn die Hornhaut dünner und spitzer wird, bezeichnet man diesen Umstand als Keratokonus. Diese Krankheit beginnt meistens in der Pubertät und hält bis in das 20. – 40. Lebensalter an. Das erste Anzeichen sind ständig wechselnde Dioptrien. Nach dem 40. Lebensalter beginnt die Ruhephase. Wenn der Keratokonus nicht behandelt wird, kann eine Hornhauttransplantation erforderlich sein.

 

Behandlungen des Keratokonus

Wir stoppen die Krankheit Keratokonus, in deren Folge - wenn sie nicht behandelt wird - sogar eine Hornhauttransplantation erforderlich sein kann. Der Keratokonus kann heutzutage durch unsere Behandlungsverfahren behoben werden.

Ringeinsetzung in die Hornhaut

Wird in der ersten Phase der Krankheit Keratokonus angewendet. Hier setzt man in Kanäle, die mit einem IntraLase Laser in die Hornhaut geschnitten werden, Ringe ein. Die Operation wird unter lokaler Anästhesie ausgeführt. In unserem Krankenhaus kommen 3 Arten von Ringen zur Anwendung (Intacs, Ferrara, Kerraring).

UV Corneal Cross Linking (CCL)

Dieses Verfahren wird nur in wenigen Zentren der Welt durchgeführt. Es wurde entwickelt, um zu verhindern, dass die Hornhaut im Rahmen der Keratokonus-Krankheit dünner wird. Das Epithelgewebe des Auges wird mit einem besonderen Verfahren behandelt, wobei UVA-Licht und ein spezielles Medikament namens Riboflavin verabreicht werden. Diese Anwendung kann wiederholt werden. Das Ergebnis wird in ca. zwei Monaten an der Hornhaut sichtbar. Die Verrichtung wird unter lokaler Anästhesie ausgeführt

 

Hornhaut Transplantation

Bei dieser Operation wird lediglich die vorderste transparente Schicht des Auges, die durch diverse Krankheiten beschädigt worden ist, mit einem intakten Hornhautgewebe ausgetauscht. In diesem Rahmen wird ein kreisförmiger Teil (Durchmesser 6-9 mm) aus der intakten Hornhaut genommen und an die Stelle der Hornhaut des Patienten genäht, die vorher in gleicher Gröβe entfernt worden war. Die Operation wird unter Vollnarkose ausgeführt. Heutzutage wird bei Operationen zu Hornhauttransplantationen die IntraLase-Technologie bevorzugt, die die Risiken einer Organtransplantation minimalisiert.


 
::.Impressum.:: Datenschutz